August Macke: Bild "Sonniger Weg" (1913), gerahmt


August Macke: Bild "Sonniger Weg" (1913), gerahmt

Artikel-Nr.: 7914
540,00
zzgl. Versand
Versandgewicht: 1,5 kg


Strahlendes Gelb, leuchtendes Rot, kräftiges Blau: Die Intensität und einmalige Leuchtkraft der Farben sind typisch für das Werk von August Macke (1887-1914).
1911 gründete Macke mit Marc, Kandinsky, Jawlensky und Münter die legendäre Künstlergruppe "Der blaue Reiter". Außerdem lernte er Robert Delaunay kennen, mit dem eine enge Freundschaft entstand. Beeinflusst durch Delaunays Orphismus stellte Macke Licht und Schatten nicht mehr durch helle und dunkle Farbpartien dar, sondern ließ die Kontrastwirkung ganz aus der Leuchtkraft der Farben heraus scheinen - so auch bei seinem "Sonnigen Weg" von 1913. Die Gesichter sind nicht ausgemalt, der individuelle Charakter der Figuren ist nicht erschließbar. Sie verschwimmen innerhalb der Farbflächen. Der Betrachter blickt in eine Farbkomposition, aus der die Schönheit der Welt herausleuchtet.
Original: 1913, Öl auf Pappe, LWL-Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Münster.

Original-Dietz-Replik. Öl auf Malpappe in 76 Farben. Limitierte Auflage 250 Exemplare. Gerahmt mit weiß/goldener Echtholzleiste. Format 66,5 x 43,5 cm (H/B).

Dietz-Replik:
In der berühmten Dietz-Offizin entsteht eine Replik dieses wertvollen Gemäldes, die bis ins letzte Detail dem Original gleicht: In 76 Durchgängen werden Schicht für Schicht Ölfarben auf hochwertige Malpappe gebracht, sodass auch die dritte Dimension des Original-Gemäldes berücksichtigt wird. Das Dietz-Verfahren ist weltweit das aufwändigste und authentischste Reproduktionsverfahren: Allein die Vorbereitung benötigt ca. sechs Monate! Selbst Experten entdecken bei Dietz-Repliken kaum einen Unterschied zum Original. Um Missbrauch vorzubeugen, wird ein nur unter dem UV-Licht sichtbarer Hinweis angebracht.

Auch diese Kategorien durchsuchen: August Macke, Malerei